Radermacher: Deutschlands Klima-Nationalismus wird der Welt nicht helfen

Deutschland fokussiert sich im Kampf gegen den Klimawandel zu sehr auf nationale Ziele und Maßnahmen. Die sind im globalen Kontext jedoch kaum relevant. Das ist die Auffassung von Franz Josef Rademacher, Vorstandsmitglied von Global Energy Solutions. Die deutsche und die europäische Klimapolitik nähmen einflussreiche globale Entwicklungen kaum zur Kenntnis, etwa die Bevölkerungsentwicklung. Bis zum Jahr 2050 werden etwa 2,5 Milliarden Menschen hinzukommen, jedes Jahr einmal Deutschland. Auch die Rolle Chinas, mit Abstand der größte Emittent von CO2, werde kaum gewürdigt. In Focus-Online fordert Radermacher zum Umdenken auf.