Warum der weltgrößte Erdölproduzent auf synthetische Kraftstoffe setzt

Matthias Braun ist Berater von Saudi Aramco, dem größten Erdölproduzenten der Welt. Im Interview mit Global Energy Solutions erläutert er das Interesse von Aramco an synthetischen Kraftstoffen. Es sei in erster Linie Kunden-getrieben. An erster Stelle stünde der chinesische Markt. Denn China setzt nicht nur auf Elektromobilität, sondern auch auf saubere Verbrenner. Die größte Kompetenz bei synthetischen Kraftstoffen sieht Aramco, so Matthias Braun, aber in Europa. In Paris betreibt das Unternehmen ein Forschungszentrum, das sich mit mehreren Technologie-Pfaden befasst. Was sich durchsetzen wird, hängt nach Matthias Braun wesentlich an der Regulierung von synthetischen Kraftstoffen in Europa. Eine grüne Verkehrswende sei nur zu schaffen, wenn die 1,3 Milliarden Verbrenner-Fahrzeuge auf der Welt mit klimaneutralen Kraftstoffen versorgt würden.