Azadeh Farajpour

Westafrika könnte ganz Europa mit grüner Energie versorgen

Der Potenzialatlas Grüner Wasserstoff des Bundesforschungsministeriums (BMBF) weist schier unglaubliche Möglichkeiten einer Energie-Zusammenarbeit von Europa und Afrika aus. Danach lassen sich allein in Westafrika jährlich bis zu 165.000 Terawattstunden Grüner Wasserstoff herstellen. Das entspricht mehr als 100 Mal der Menge an Grünem Wasserstoff, die Deutschland voraussichtlich 2050 wird importieren müssen. Zum Vergleich: Die installierte Leistung von Offshore Windkraftanlagen beträgt in… Weiterlesen »Westafrika könnte ganz Europa mit grüner Energie versorgen

Was heißt hier „klimaneutral“?

Die Wettbewerbszentrale hat jüngst kritisiert, mehrere Unternehmen, darunter Aldi Süd, würden auf irreführende und intransparente Weise den Begriff Klimaneutralität verwenden. Dabei ist dieser Begriff seit vielen Jahren etabliert. Seit dem Kyoto-Protokolle von 1997 ist klar, dass CO2-Emissionen, die in einem Industrieland verursacht werden, andernorts kompensiert werden können – etwa durch Waldschutz oder die Förderung von erneuerbarer Energie. Genau das tut… Weiterlesen »Was heißt hier „klimaneutral“?

In eigener Sache: Projektfinanzierung bestätigt​

Das Projekt, für das Global Energy Solutions e.V. gegründet wurde, kann am 01.07.2021 beginnen. Die Förderungszusage des  Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) für das Forschungsvorhaben “Global Energy Perspectives – Entwicklung eines Referenzmodells zur Lösung der weltweiten Herausforderungen im Energie- und Klimabereich” liegt vor. Im Rahmen des Projekts soll gezeigt werden, dass es eine wohlstandskompatible Lösung für die weltweiten… Weiterlesen »In eigener Sache: Projektfinanzierung bestätigt​

Methanol als zentraler Baustein einer Tragfähigen Energiezukunft

Gastkommentar von Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. Franz Josef Radermacher Deutschland fokussiert sich im Kampf gegen den Klimawandel zu sehr auf nationale Ziele (Klima-Nationalismus). Diese sind im globalem Kontext jedoch wenig relevant. Dieser Fokus führt zu ungünstigen Strategien, etwa in den Bereichen grüner Strom, grüner Wasserstoff und Synthetische Kraftstoffe. Alle Überlegungen sind beherrscht durch Knappheit und zu hohen Kosten.… Weiterlesen »Methanol als zentraler Baustein einer Tragfähigen Energiezukunft

Mögliche Beiträge zur Erreichung der neuen Klimaziele; Nach dem Urteil des Bundesvefassungsgerichts

Das deutsche Klimaziel bis 2030 wird von 55% Reduktion im Vergleich zu 1990 auf 65% erhöht. Seit 1990 sind im energienahen Bereich 40% Reduktion von etwa 1050 Millionen Tonnen CO2 auf 630 Millionen Tonnen CO2 gelungen. Dies war vergleichsweise einfach im Vergleich zu dem seit Ende 2019 – in der ersten Version des Klimaschutzgesetzes – anvisierten 55% Reduktionsvolumen bis 2030.… Weiterlesen »Mögliche Beiträge zur Erreichung der neuen Klimaziele; Nach dem Urteil des Bundesvefassungsgerichts

Die globale Energiewende hat jetzt eine Chance

Kaum jemand hat so viel Erfahrung mit regenerativer Energie in Nordafrika und Nahost wie Paul van Son. Er war der Gründungsgeschäftsführer der Desertec Industrial Initiative (Dii) 2009. Schon früh hat er die Fokussierung auf den Stromexport von Afrika nach Europa kritisiert – als zu eng und zu früh. Zuerst müsse der lokale Markt in den produzierenden Ländern entwickelt werden. In… Weiterlesen »Die globale Energiewende hat jetzt eine Chance

Teurer und ineffizienter Klima-Nationalismus

Global Energy Solutions nimmt Stellung zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz. Das Gericht zielt auf mangelnde Generationengerechtigkeit und fordert die Politik auf, Maßnahmen zu ergreifen, die zu einer Erreichung des 2°C- oder besser sogar 1,5°C-Ziels führen. Zentrales Element der Argumentation ist dabei der sogenannte Budget-Ansatz. All das hält GES für wenig überzeugend, auch weil es nicht in der alleinigen Macht… Weiterlesen »Teurer und ineffizienter Klima-Nationalismus

Nature-based Solutions – Ein notwendiges Element zur Lösung des Klimaproblems

Das Potenzial der naturbasierten Lösungen ist riesengroß. Eine Verringerung von CO2 in der Atmosphäre um jährlich 10 Mrd. Tonnen ist möglich. Das bestätigt eine Veröffentlichung in der renommierten Zeitschrift nature. Aufforstung, Regenwaldschutz oder Humusbildung in der Landwirtschaft bringen positive Entwicklungswirkungen im Sinne der Agenda 2030 und tragen zum Erhalt der Biodiversität bei. Im Ansatz von Global Energy Solutions sind Nature-based… Weiterlesen »Nature-based Solutions – Ein notwendiges Element zur Lösung des Klimaproblems

Ehrung für Prof. Walter Leitner, Kuratoriumsmitglied von GES

Prof. Leitner ist für den Europäischen Erfinderpreis des Europäischen Patentamtes für die Entwicklung einer neuen Technik zur Verwendung von CO2 nominiert. Er ist Leiter der „Technischen Chemie und Petrolchemie“ an der RWTH Aachen und Direktor am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion in Mühlheim/Ruhr. Das von ihm mitentwickelte neue Verfahren verwendet chemische Katalysatoren, um aus CO2 zusammen mit herkömmlichen Rohstoffen nachhaltige Kunststoffe… Weiterlesen »Ehrung für Prof. Walter Leitner, Kuratoriumsmitglied von GES

Radermacher: Deutschlands Klima-Nationalismus wird der Welt nicht helfen

Deutschland fokussiert sich im Kampf gegen den Klimawandel zu sehr auf nationale Ziele und Maßnahmen. Die sind im globalen Kontext jedoch kaum relevant. Das ist die Auffassung von Franz Josef Rademacher, Vorstandsmitglied von Global Energy Solutions. Die deutsche und die europäische Klimapolitik nähmen einflussreiche globale Entwicklungen kaum zur Kenntnis, etwa die Bevölkerungsentwicklung. Bis zum Jahr 2050 werden etwa 2,5 Milliarden… Weiterlesen »Radermacher: Deutschlands Klima-Nationalismus wird der Welt nicht helfen