News

Startschuss: Global Energy Solutions e.V.

Von links nach rechts: Christof von Branconi, Norbert Barthle, Gunter Czisch, Franz Josef Radermacher
Gründungssitzung
Gründung des Vereins Global Energy Solutions, Ulmer Rathaus
Global Energy Solutions e.V. führt Analysen zu aktuellen Energie-, Klima- und Entwicklungsfragen durch. Alleinstellungsmerkmale des Vereins sind der Ansatz der mehrfachen Recyclierung von CO2 beziehungsweise eine CO2-Kreislaufwirtschaft und die Schlüsselrolle von klimaneutralen Energieträgern und Treibstoffen. Dazu zählt insbesondere auch Methanol. Dabei spielen Nature-based Solutions (z.B. Humusbildung in der Landwirtschaft, konsequenter Regenwaldschutz, Aufforstung) eine wichtige ergänzende Rolle. Dies alles mit internationaler Dimension – denn Klimafragen kennen keine nationalen Grenzen.
Wie bei Desertec spielt die Nutzung der großen Sonnenwüsten der Welt eine wesentliche Rolle, um preiswert gigantische Mengen erneuerbarer Energie zu gewinnen. Dabei setzt der Verein Global Energy Solutions auf klimaneutrale Kraftstoffe als Energieträger, sozusagen flüssigen Strom. Ausgangspunkt ist grüner Wasserstoff. Letztlich geht es auch um eine partnerschaftliche Industrie- und Innovationspartnerschaft Europas mit dem Nachbarkontinent Afrika – eine Brücke zum Marshallplan mit Afrika des BMZ. Das BMZ ist auch Partner in der Realisierung einer der weltweit größten Anlagen zur Produktion von grünem Wasserstoff, die in Marokko entstehen wird.
Für das Land Baden-Württemberg nahm Dr. Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Ministerium für Verkehr, an der Gründung teil. Er ist mit seinem Ministerium wesentlich involviert in das baden-württembergische „re-fuels“-Projekt. Anwesend war auch der Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Gunter Czisch. Zum Vorsitzenden des sechsköpfigen Vorstands wurde Christof von Branconi, unter anderem früherer Vorstand von Lurgi, gewählt. Stellvertretender Vorsitzender ist Prof. Dr. Franz Josef Radermacher, Vorstand des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAWn) in Ulm.
Pressekonferenz zur Vereinsgründung Global Energy Solutions e. V. am 27.08.2020 im Rathaus Ulm mit dem Parlamentarischen Staatssekretär aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Norbert Barthle, dem Oberbürgermeister der Stadt Ulm Gunter Czisch und dem Vorstand des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung /n (FAW/n) in Ulm Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher.
„Ein guter Tag für Ulm, ein guter Tag für die Region“, sagte der Präsident der IHK Ulm, Dr. Jan-Stefan Roell – und sagte dem Verein zum Start eine Unterstützung von 5.000 Euro zu. Die Gründung des Vereins am 27.08.2020 fiel auf den 250. Geburtstag des Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Der Verein fühlt sich durch Hegel inspiriert, Gegensätze zu diskutieren, aufzuheben und so zu besseren Lösungen zu kommen.
Philosoph Georg Friedrich Hegel
Ulmer Münster