Publikationen

Neues GES-Papier: Trugschlüsse und Inkorrektheiten in der Energie- und Klimakrise

3. Februar 2023

Deutschland neigt zu moralisierender Besserwisserei. GES kritisiert insbesondere den Hang zum Klimanationalismus. Und argumentiert dagegen: Die Klimakrise kann nur global gelöst werden. Unsere Politik bewegt sich hingegen häufig in einem nationalen Denkrahmen, gibt viel Geld aus und konzentriert viel persönliches Engagement der Menschen an der falschen Stelle, nämlich national. So wird der Einsatz dort, wo […]

Mehr

Maersk auf dem Weg zum klimaneutralen Schiffsantrieb

3. Februar 2023

Die dänische Maersk Line ist die größte Container-Reederei der Welt. Sie hat sich ambitionierte Klimaziele gesetzt. Bis 2030 sollen bei der Schiffsflotte 60 Prozent der CO2-Emissionen eingespart werden, im Vergleich zu 2018. Maersk hat bereits 19 seegängige Containerschiffe bestellt, die auch mit Methanol angetrieben werden können. Weitere klimaneutrale Brennstoffe werden getestet. Und Maersk engagiert sich […]

Mehr

Neues GES-Positionspapier

30. Dezember 2022
,

Ein Auszug: Eine wohlstandsverträgliche Energie- und Klimastrategie für die Welt mit Blick auf 2050 und zehn Milliarden Menschen benötigt – auch anteilig – ein Vielfaches der heutigen Menge klimafreundlichen Stroms. Dieser wird auf verschiedenen Wegen erzeugt werden: alte und neue Verfahren zur Nutzung von erneuerbaren Energien, fossile Energieträger mit CCUS und Kernenergielösungen. Ebenso benötigt wird […]

Mehr

Gasfackeln: Verschwendete Energie und massenhafte Emissionen

2. Dezember 2022
,

Seit Russland seine Erdgaslieferungen nach Europa eingestellt hat, fackelt es große Mengen Gas ab. Dies ist nur eine, allerdings besonders irritierende Facette des leider weit verbreiteten Problems. Denn das massenhafte Verbrennen „überflüssigen“ Gases ist gängige Praxis bei der Erdöl- und Erdgasgewinnung. Weltweit gibt es etwa 10.000 Fackeln mit einer jährlichen Abgasmenge von 144 Milliarden Kubikmetern. […]

Mehr

Klimaneutralität für die globale Bestandsflotte von PKW und LKW: Ohne E-Fuels geht es nicht

4. November 2022
,

Ab 2035 sollen in der Europäischen Union nur noch Neuwagen verkauft werden, die keine Klimagase ausstoßen. Elektroautos sind damit gesetzt und der Einsatz von E-Fuels wird geprüft. Aus Sicht von GES braucht es nicht nur eine europäische, sondern eine globale Lösung. Dabei sind E-Fuels ein wichtiger Baustein im Energiesystem der Zukunft. E-Fuels sind regenerativ hergestellte […]

Mehr

Bio-Fuels aus Pflanzenölen: Neues GES-Papier

4. November 2022

Hydrierte Pflanzenöle gelten als Bio-Fuels der neuen Generation. Anders als Bio-Fuels, die aus Raps oder Mais hergestellt werden, stehen Hydrogenated Vegetable Oils (HVO) nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion (Teller-Tank-Problematik). Schließlich werden sie aus Abfallstoffen wie Speiseölresten hergestellt. Der weltweite Markt für gebrauchte Öle und Fette bewegt sich etwa zwischen 50 und 80 Millionen Tonnen pro […]

Mehr

Gefährden Ressourcenengpässe die Energiewende?

7. Oktober 2022
,

Für einen Elektromotor braucht man andere Rohstoffe als für einen Verbrennungsmotor: zum Beispiel Seltene Erden für leistungsfähige Magneten. Um Energie zu erzeugen und zu nutzen, erfordert die globale Energiewende eine deutlich andere Rohstoffbasis als das fossile Zeitalter. Bei dem Übergang kann es in den nächsten Jahren zu verschiedensten Versorgungsengpässen kommen. Etwa wenn kritische Rohstoffe nur […]

Mehr

Neues GES-Factsheet: Klimafreundlicher Stahl

2. September 2022
,

Ein Auszug: Die Fixierung auf grünen Wasserstoff in der Stahlproduktion könnte die deutsche Industrie in ernsthafte Schwierigkeiten bringen. GES empfiehlt bei der Diskussion über eine klimafreundliche Stahlindustrie, auch andere CO2-Eliminierungs-Pfade als den der Direktreduktion mit Wasserstoff zu berücksichtigen. Vor allem auf internationaler Ebene scheint die Ergänzung der bisherigen Hochofenroute durch CCS oder CCU ein vielversprechender […]

Mehr

Synthetische Kraftstoffe unverzichtbar. Neues Positionspapier von GES

5. August 2022
,

Ein Auszug: Synthetische Kraftstoffe auf Basis von Low Carbon H2 bilden neben klimafreundlichem Strom und klimafreundlichem Wasserstoff ein drittes Standbein jeder tragfähigen Lösung der weltweiten Zukunftsprobleme in den Bereichen Energie und Klima. Sie haben für eine klimaneutrale Mobilität der Zukunft eine große Bedeutung. Solche Kraftstoffe haben große Vorteile bzgl. Transportierbarkeit, Speicherfähigkeit und Nutzung vorhandener Infrastrukturen. […]

Mehr

Die „Heuchelei“ der reichen Länder

5. August 2022
,

In dem Papier kritisieren die GES-Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Estelle Herlyn und Prof. Dr. Franz Josef Radermacher westliche Länder, die den Entwicklungs- und Schwellenländern ihre Energiepolitik vorschreiben wollen – im Sinne von renewables-only, zugleich jedoch diverse afrikanische Staaten dazu auffordern, mehr Öl und Gas nach Europa zu liefern. Fossile Energieträger werden nicht nur bei uns noch […]

Mehr
Nach oben