emjay

Bio-Fuels aus Pflanzenölen: Neues GES-Papier

4. November 2022

Hydrierte Pflanzenöle gelten als Bio-Fuels der neuen Generation. Anders als Bio-Fuels, die aus Raps oder Mais hergestellt werden, stehen Hydrogenated Vegetable Oils (HVO) nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion (Teller-Tank-Problematik). Schließlich werden sie aus Abfallstoffen wie Speiseölresten hergestellt. Der weltweite Markt für gebrauchte Öle und Fette bewegt sich etwa zwischen 50 und 80 Millionen Tonnen pro […]

Mehr

Flüssiger Strom

7. Oktober 2022
,

Im Jahr 2002 hat Urs Weidmann in der Schweiz die Silent-Power AG gegründet. Er will der Methanolwirtschaft zum Durchbruch verhelfen, eine CO2-neutrale Wertschöpfungskette entwickeln und sein Unternehmen zum Energiedienstleister ausbauen. Nicht Wasserstoff, sondern Methanol ist für Weidmann der ideale synthetisch hergestellte Energieträger. Davon ist er seit 40 Jahren überzeugt. Der Unternehmer setzt dabei auf die grundlegenden Erkenntnisse von George A. Olah, der 1994 den Nobelpreis für Chemie erhalten hat. Jetzt ist für Weidmann die Stunde der Praxis gekommen.

Mehr

Gefährden Ressourcenengpässe die Energiewende?

7. Oktober 2022
,

Für einen Elektromotor braucht man andere Rohstoffe als für einen Verbrennungsmotor: zum Beispiel Seltene Erden für leistungsfähige Magneten. Um Energie zu erzeugen und zu nutzen, erfordert die globale Energiewende eine deutlich andere Rohstoffbasis als das fossile Zeitalter. Bei dem Übergang kann es in den nächsten Jahren zu verschiedensten Versorgungsengpässen kommen. Etwa wenn kritische Rohstoffe nur […]

Mehr

Kurzmeldungen Oktober 2022

7. Oktober 2022

An dieser Stelle greifen wir Nachrichten der letzten Wochen auf, die aus Sicht von GES Hoffnung geben, weil sie Bausteine einer möglichen globalen Lösung enthalten und / oder dazu beitragen, einen realistischen Blick auf die vor uns liegenden Herausforderungen zu entwickeln. „Wir befinden uns mitten in der ersten wirklich globalen Energiekrise mit verheerenden Folgen für […]

Mehr

Kurzmeldungen September 2022

2. September 2022

An dieser Stelle greifen wir Nachrichten der letzten Wochen auf, die aus Sicht von GES Hoffnung geben, weil sie Bausteine einer möglichen globalen Lösung enthalten und / oder dazu beitragen, einen realistischen Blick auf die vor uns liegenden Herausforderungen zu entwickeln. Der Ausbau von Elektrolyseprojekten in Deutschland hinkt den Zielen der Regierung hinterher. Das ist […]

Mehr

Das Ziel: Ein Euro pro Liter E-Fuel

2. September 2022

Ineratec baut nach eigenen Worten die derzeit größte Produktionsanlage für synthetische Kraftstoffe weltweit. Der Output der Pionieranlage im Industriepark Höchst in Frankfurt soll bis zu 3500 Tonnen pro Jahr betragen. Damit zielt Ineratec vor allem auf den Flugverkehr – ein risikofreier Markt. Schließlich fordert das EU-Parlament feste Beimischungsquoten von Sustainable Aviation Fuels (SAF), 2 Prozent […]

Mehr

Neues GES-Factsheet: Klimafreundlicher Stahl

2. September 2022
,

Ein Auszug: Die Fixierung auf grünen Wasserstoff in der Stahlproduktion könnte die deutsche Industrie in ernsthafte Schwierigkeiten bringen. GES empfiehlt bei der Diskussion über eine klimafreundliche Stahlindustrie, auch andere CO2-Eliminierungs-Pfade als den der Direktreduktion mit Wasserstoff zu berücksichtigen. Vor allem auf internationaler Ebene scheint die Ergänzung der bisherigen Hochofenroute durch CCS oder CCU ein vielversprechender […]

Mehr

Werden Entwicklungsländer bei der Produktion von Wasserstoff bevormundet?

2. September 2022

Die EU-Kommission will Unternehmen in Sachen Menschenrechte und Schutz der Umwelt und des Klimas in die Pflicht nehmen. Nach Vorgaben des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes sollen europäische und nicht-europäische Unternehmen entsprechende Standards innerhalb ihrer Wertschöpfungskette durchsetzen. Was auf den ersten Blick positiv erscheint, bringt für Länder des globalen Südens möglicherweise erhebliche Nachteile mit sich. Prof. Dr. Estelle Herlyn […]

Mehr

Wir sind nicht auf Kurs

5. August 2022
,

Deutschland und Europa befinden sich in einer Energiekrise, das Hauptproblem sind die geringeren Liefermengen von russischem Erdgas. Gleichzeitig hat die deutsche Regierung die Ziele für eine Energiewende noch einmal verschärft. Wie passt das zusammen? Prof. Dr. Andreas Löschel von der Ruhr-Universität Bochum sieht ein Auseinanderfallen von Wunsch und Wirklichkeit. Bei der Energiewende attestiert er der […]

Mehr

Mehr Methanemissionen durch verflüssigtes Erdgas (LNG)

5. August 2022

Um die Abhängigkeit von russischem Erdgas zu mindern, plant Deutschland zwei LNG-Terminals an der Nordsee und weitere mobile Terminals an der Ostsee. Entlang der gesamten LNG-Kette (Verflüssigung, Transport, Wiederverdampfung und Einspeisung) fallen erhebliche Methanemissionen an. Das Gas ist pro Gewichtseinheit deutlich klimaschädlicher als CO2. Pro Tonne LNG betragen die CO2-Äquivalente der Methanemissionen bis zu 1500 […]

Mehr
Nach oben